Bohuslän, Schweden: Traumziel an der Westküste


Bohuslän

Bohuslän - Schweden

Das ist Bohuslän, Schweden: Schroffe Felsen, schönes Meer, tolle Schären, malerische Dörfer - diese Gegend ist ein Traum.

 

Vor der Küste in dieser Gegend liegen etwa 8.000 Inseln aus Granit, eine Landschaft, die wie gemacht ist für Aktivitäten wie Wandern, Radeln oder Paddeln. Im Sommer ist sogar Baden möglich. Die malerische Küstenlandschaft und die hübschen Fischerdörfer mit gemütlichen Häfen machen die Gegend zu einer beliebten Touristenregion.

Anreise zu den Schären

Ich war bereits mehrmals in Bohuslän, Schweden, in den traumhaften Schären an der Westküste nördlich von Göteborg.

 

Das erste Mal war ich 2003 mit einer Freundin in dieser traumhaften Gegend. Damals sind wir mit dem Flugzeug nach Göteborg geflogen und dann mit öffentlichen Verkehrsmitteln weitergefahren. Das funktioniert übrigens bestens! Die Buspläne gibt es alle online. Wir haben uns die Pläne, die wir gebraucht haben, vor der Reise ausgedruckt (es war eben das Jahr 2003 - eine Prä-Smartphone-Ära).

 

Das zweite Mal war ich 2014 dort, dann mit unserem Wohnmobil - einem VW Bus. Zur Anreise nach Schweden habe ich hier Informationen zusammengestellt.

 

Seitdem war ich immer wieder einmal in dieser Traumgegend. Wir fahren eigentlich immer von Stenungssund über die Brücke, hinüber auf die Inseln Tjörn und Orust. Hier nun meine Tipps und Informationen zu den Schären, schönen Orten und Plätzen in Bohuslän.

Traumziel Bohuslän

Bohuslän in Schweden ist ein absolutes Traumziel an der Westküste nördlich von Göteborg. Die Gegend wird von unzähligen Inseln, Schären und schroffen Felsen geprägt.

 

Den ersten Teil unseres Urlaubs verbrachten wir bisher immer auf Orust und Tjörn - hier findest du einen ausführlichen Beitrag zu Tjörn. Ich kann jetzt gar nicht recht sagen, wo's am schönsten ist. Wir sind herumgefahren und herumgeradelt, und fanden es immer überall auf Tjörn und Orust schön (siehe auch Foto ganz oben): Nösund, Sollid, Skärhamn, Rönnäng - sowohl die Orte an sich als auch der Schärengarten und das Meer sind hier einfach wunderschön, wir konnten uns gar nicht sattsehen.

 

Fahrt, wandert oder radelt einfach herum und sucht euch ein schönes Plätzchen.

Bohuslän, Schweden

Es gibt hier auch immer wieder Campingplätze oder Stellplätze, wir standen jedoch immer frei - wie man sich einen Urlaub mit dem Wohnmobil in Schweden eben vorstellt. Allerdings muss ich sagen, dass es nicht immer einfach war, in dieser Region einen "wilden" Übernachtungsplatz zu finden. Die Gegend ist eben sehr felsig, Feldwege und größere Parkbuchten sucht man oft vergeblich, das Parken auf Parkplätzen ist häufig zeitlich beschränkt. Und man hat ja schließlich Ansprüche und möchte einen Platz mit Meerblick ;-)

 

Bevor wir weiter nach Norden gehen, möchte ich noch Marstand erwähnen. Marstrand liegt ungefähr 50 km nordwestlich von Göteborg - also unterhalb von Tjörn. Hier gibt es hübsche Gassen, bunte Häuser und eine Festung (Carlstens fästning). Marstrandsö ist autofrei, d. h. man muss das Auto parken und mit einer Personenfähre hinüberfahren. Die Aussicht von der Festung über das Meer und die Küste ist absolut atemberaubend schön.

Marstrand
Bohuslän, Schweden: Marstrand

Weiter Richtung Norden sind diese Orte besonders sehenswert: Fiskebäckskil, Lysekil, Smögen und Fjällbacka.

 

Fiskebäckskil ist ein entspanntes und sehr hübsches Fischerdorf auf der Insel Skaftö, quasi gegenüber von Lysekil, am Gullmarsfjord. Hier kann man ganz gemütlich durch die schönen Gassen schlendern oder baden gehen. Der Fischerhafen hier stammt aus dem 16. Jahrhundert und war in seiner Blütezeit einer der wichtigsten in Schweden.

 

Von hier aus fährt eine Personenfähre nach Lysekil. Lysekil ist etwas größer, hat eine sehr schöne Altstadt und vor allem eine tolle Lage am Meer. Zudem gibt es ein kleines Naturreservat, das "Stångehuvud" heißt. In diesem Naturreservat kann man eine wirklich schöne Schärenwanderung machen. Lies hier einen ausführlichen Bericht: Lysekil

 

Von Lyeskil nach Smögen sind es ca. 50 km. Bei den meisten Aufenthalten in dieser Region haben wir Smögen ausgelassen, aber ich war bereits bei meiner ersten Tour durch Bohuslän in dem bekannten Ort. Wer noch nicht dort war, sollte auf jeden Fall einen Abstecher dorthin machen.

 

Smögen ist ein kleiner Ort auf einer gleichnamigen Insel. Die bekannteste Sehenswürdigkeit hier ist die Smögenbryggan: Hier liegen Boote an einem Holzsteg, es gibt die typischen Fischerhäuschen und Bootsschuppen, dazu ein paar Cafés und Restaurants, Kneipen und Clubs - das ist alles sehr pittoresk. Eigentlich ist das hier Bilderbuchschweden, aber das führt eben auch dazu, dass es in Smögen sehr voll sein kann.https://www.bettinas-reisetipps.de/schweden-urlaub-bohuslän-schären-westküste/https://www.bettinas-reisetipps.de/schweden-urlaub-bohuslän-schären-westküste/

 

Der nächste lohnenswerte Stopp ist der hübsche Fischerort Fjällbacka. Fjällbacka dürfte einer der bekanntesten Orte hier in den Schären sein, nicht nur seiner schönen Lage wegen: Mitten im Dorf steht ein großer Felsbrocken, der Vetteberg. Wenn man sich die Mühe macht, ihn hochzusteigen, hat man eine grandiose Aussicht auf die umliegenden Schären. Der Berg - oder eigentlich die Kungsklyftan - ist bekannt, weil dort Teile von Ronja Räubertocher gedreht wurden.

 

Außerdem war Ingrid Bergmann des Öfteren in Fjällbacka. Hier findest du einen ausführlichen Beitrag: Fjällbacka

Bohuslän: Fjällbacka

Nördlich von Fjällbacka bei Tanumshede gibt es Felsritzungen aus der Bronzezeit, die man sich anschauen kann. Sie sind vor mehr als 3.000 Jahren entstanden und gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Man kann sich die hälristningar auf einer kleinen Wanderung ansehen, im dazugehörigen Vitlycke Museum gibt es zusätzliche Informationen.

 

Wenn man weiter die Küste hochfährt, kommt als etwas größerer und ziemlich bekannter Ort noch Grebbestad mit der Ferienanlage Tanumstrand. Die Gegend bei Grebbestad und Tanumstrand ist recht touristisch, hier kommen auch Norweger gerne her, was logischerweise dazu führt, dass hier viel los ist. Die Stadt ist für Austern und Schalentiere bekannt, der Hafen und die Uferpromenade sind die Hauptsehenswürdigkeiten.

 

Eigentlich kommt noch Strömstad, aber so weit im Norden waren wir hier an der Küste noch nie, unser höchster / nördlichster Punkt war bisher Havstenssund.

 

Man kann in Bohuslän wirklich nichts falsch machen, es ist einfach überall schön.

Gefällt dir mein Blog? Unterstütze mich durch einen Beitrag in meine Trinkgeldkasse.

Hier noch ein paar weitere Impressionen:

Das ist doch wirklich absolut traumhaft, oder?

Schweden Urlaub in Bohuslän

Schau dir auch mein Video über die schönsten Orte in Bohuslän an.

Das Wetter

Leider hatten wir auf unserer zweiten Bohuslän-Tour ein bisschen Pech mit dem Wetter, da es nun regelmäßig regnete. Oder vielleicht sollte ich sagen, das erste Mal hatten wir großes Glück, da wir ausschließlich gutes Wetter hatten? Alle weiteren Besuche waren wettermäßig gemischt.

 

Die beiden ersten Male waren wir zur gleichen Zeit Mitte / Ende August dort. Das erste Mal eben mit grandiosem Wetter, das zweite mal eher regnerisch. Daher kann man eigentlich nicht sagen, dass ab August das Wetter schlecht wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass es kälter und nasser ist, ist einfach höher.

Weitere Tipps und Blogartikel

Wenn du noch mehr Tipps von mir für dieses schöne skandinavische Land haben möchtest, empfehle ich dir diese Blogbeiträge:
Das musst du unbedingt anschauen, wenn du in Schonen bist: Sehenswürdigkeiten in Südschweden
Das ist die Ostküste Schwedens bis Kalmar.
Und hier findest du Informationen zur Ostküste bei Västervik und Stockholm.

Für mehr Tipps und Bilder folge mir auf Instagram: @bettina_schropp

Schweden Urlaub: Bohuslän - Schären von Göteborg bis Havstenssund, mit Fjällbacka.