Schweden im Sommer


Schweden im Sommer

Wir gehören zu den Menschen, die gerne im Sommer nach Schweden reisen, aber wir kennen viele, die lieber in den Süden fahren und dort das vermeintlich bessere Wetter genießen möchten. Was gefällt uns dort so sehr, dass wir immer wieder hinfahren?

So ist Schweden im Sommer

Es gibt viele Gründe, was uns an Schweden im Sommer so gefällt. Einsame Natur, die Leute, idyllische Wälder und Seen und vieles mehr.

 

Wir fahren seit vielen Jahren in dieses schöne Land und können gar nicht genug davon bekommen. Ja, das Wetter kann hier wechselhaft sein, aber wo gibt es schon eine Garantie für ununterbrochenen Sonnenschein? Die Temperaturen sind auch gar nicht so niedrig, wie viele denken - es kann auch hier manchmal heiß werden. Für uns ist das aber nebensächlich, Badeurlaub war noch nie unser Ding.

 

Hier nun also unsere Gründe, warum wir immer wieder in dieses nordische Land fahren.

Unsere Gründe für Urlaub in Schweden im Sommer: Temperatur

Fangen wir mit der Temperatur in Schweden im Sommer an, da ich denke, das ist das Thema, das die meisten davon abhält, ihren Sommerurlaub hier zu verbringen.

 

Natürlich ist es nicht möglich eine Temperatur für dieses riesige Land anzugeben. Hier ein paar Zahlen dazu: Die Höchsttemperatur bei Göteborg liegt im Juli und August bei um die 20°, in Stockholm eher um die 22°. Je weiter man in den Norden kommt, desto kälter wird es. Ich finde das angenehm.

 

Hauptsächlich musss man wissen, dass der Sommer in Schweden kurz ist. Im Mai ist es noch recht kalt, und im September kühlt es auch schon wieder ab. Im Juli und August hingegen kann man durchaus auch mal baden. Geeignete Badestellen gibt es fast überall: Es gibt unzählige, schier unendlich lange Sandstrände, aber auch in den Schären ist für Zugang gesorgt, da auch die Einheimischen gerne ins Wasser springen.

Schweden im Sommer: Baden

Für Aktivurlaub ist das Land ganz besonders geeignet, da es selten richtig heiß wird. Man muss hier also nicht um 7 Uhr morgens aufstehen, um überhaupt eine Wanderung machen zu können, weil es um 11 Uhr bereits viel zu heiß ist.

Die tolle Natur

Wir fahren hauptsächlich in den Urlaub, um schöne Natur zu sehen. Und dafür ist Schweden nun einmal bekannt: Einsame Seen, idyllische Wälder, tolles Meer - wer kennt solche Bilder nicht? Für uns ist das Erholung pur.

 

Die Landschaft ist einfach traumhaft und absolut vielfältig. Was gibt es besseres?

 

Je weiter man in den Norden kommt, desto einsamer wird es. Wer Lust hat, kann sein Kanu oder sein SUP auspacken und über einen See paddeln. Und danach in freier Natur übernachten.

 

Wir radeln gerne, sowohl im Urlaub als auch zuhause. Auch das ist hier ein Traum: Auf ruhigen Nebenstraßen oder auch auf offiziellen Radwegen kann man ganz gemütlich - und sicher - vor sich hinradeln. Einfach wunderbar.

 

Lediglich am Meer oder in großen Städten könnte es etwas voller werden.

Schweden im Sommer
Schweden Urlaub im Wald

Tipp:
Tolle Highlights in Schweden findest du hier: Schweden - Das Buch*
Traumrouten findest du hier: Mit dem Wohnmobil durch Schweden*

Lange Tage

Die Tage in den Sommermonaten in Schweden sind unglaublich lang, auch wenn man nicht ganz im Norden ist. Für uns bedeutet das ein völlig stressfreies Reisen. Man kann eben auch am späten Nachmittag noch eine Wanderung beginnen - die Tage sind lang mit einer ausgedehnten Dämmerung. Das stundenlange, wunderbare Abendlicht, die Farben und die Sonnenuntergänge sind ein absoluter Traum.

Sonnenuntergang in Schweden

Wir können uns an so etwas gar nicht satt sehen. Abends sitzen wir stundenlang da und genießen die Farben, beobachten, wie sich der Himmel verändert und freuen uns, dass wir hier sein dürfen.

Die Leute

Was wäre ein Land ohne seine Leute. Die Schweden sind entspannt und lebenslustig. Ein Kaffee und ein leckeres süßes Teilchen am Nachmittag gehören einfach dazu. Dafür gibt es sogar ein Wort: "fika".

 

"lagom" ist ebenfalls typisch schwedisch - es bedeutet genau richtig, das perfekte Maß von etwas.

 

Auf der Autobahn drängelt keiner, wenn man radelt, wird man nicht umgefahren und fühlt sich nicht bedroht. Dazu die Mentalität des Jedermannsrechts: Jeder darf in die Natur, sich dort aufhalten und einem Hobby oder anderen Freizeitaktivität nachgehen. Damit das möglich ist, gibt es überall Picknicktische, Grillplätze, öffentliche Toiletten, Mülleimer, alles was das Draußen-Herz begehrt.

Schweden im Sommer

Gefällt dir, was ich hier mache? Ich freue mich über ein bisschen Unterstützung: Leiste einen Beitrag zu meiner Trinkgeldkasse.

Tolle Dörfer und Städte

Schwedische Dörfer und Städte sind überwiegend sehr sehenswert. Hübsche Fachwerkhäuser, prächtige Schlösser, typische rote Häuschen am Meer - hier ist alles vorhanden. Wer also mal ein bisschen Abwechslung von der Einsamkeit sucht, kann sich einen dieser schönen Orte anschauen.

 

Stockholm ist bekannt für seine Schönheit: Eine einzigartige Lage über unzählige Inseln sowie die unglaublich schönen Gebäude machen die Stadt zu einem absoluten Traumziel. Hier findest du Infos zu den Top Sehenswürdigkeiten in Stockholm.

 

Aber auch viele andere Orte sollte man besuchen, so zum Beispiel Lund, Fjällbacka oder Lysekil.

Schweden, Lund

Und, brauchst du noch mehr Gründe oder habe ich dich überzeugt?

Passende Beiträge, die dich auch interessieren könnten:
Hier findest du zahlreiche Fotos, die es nicht in die Beiträge geschafft haben: Schweden Bilder
Nützlichen Informationen für alle Womo-Fans: Schweden mit dem Wohnmobil
Idylle im Süden: Der Söderåsen Nationalpark

Für mehr Bilder und Tipps: Folge mir auf Instagram @bettina_schropp

Gründe für Sommer Urlaub in Schweden