Le Chassezac: Der kleine Bruder der Ardèche


Der Fluss Chassezac in Frankreich.

Der Chassezac (ja, es heißt tatsächlich der Chassezac - Le Chassezac) ist ein wunderschöner Fluss in Frankreich, der südlich von Ruoms in die Ardèche fließt. Der Chassezac ist gewissermaßen der kleine Bruder der Ardèche - kleiner, aber nicht weniger beeindruckend.

 

Wir waren hauptsächlich in der Gegend zwischen Les Vans und Casteljau. Es gibt hier einige Sehenswürdigkeiten, etwas ganz Besonderes ist zum Beispiel der Bois de Paiolive.

 

Bei Casteljau gibt es mehrere Campingplätze, viele davon liegen direkt am Chassezac in unglaublich schöner Kulisse. Wir waren hier:

Es gibt aber wie gesagt auch viele andere, sehr schöne Campingplätze dort.

Wanderungen am Chassezac: La Corniche, Bois de Paiolive

Am und auf dem Chassezac gibt es viele Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben: Natürlich kann man auf dem Chassezac kajaken oder einfach im Fluss baden. Auch bei Kletterern ist der Fluss beliebt, da auch der Chassezac einige tolle Felswände zu bieten hat.

Le Chassezac in Frankreich

Wir haben uns jedoch hauptsächlich aufs Wandern beschränkt.

 

Die erste Wanderung, die wir gemacht haben, ist mit gelben Strichen markiert. Man kann zum Beispiel hier starten:

Einfach toll! Man wandert teilweise am Fluss entlang, teilweise durch den wunderschönen Wald nach oben, vorbei an beeindruckenden Steilwänden, Höhlen und Felsbrocken, die überall verstreut herumliegen. Zwischendurch kann man sich problemlos im Chassezac abkühlen. Die Rundwanderung ist ca. 5 km lang.

Etwas weiter westlich kann man den sogenannten "Corniche" wandern. Hierbei handelt es sich um einen Wanderweg an der oberen Kante der Steilwände entlang (siehe Foto ganz oben). Auch dieser Weg ist ausgeschildert. Einen Parkplatz gibt es zum Beispiel hier:

Wir sind übrigens immer vom Campingplatz aus zum Startpunkt geradelt. Das geht wunderbar, da die Entfernungen nicht sehr groß sind.

 

Die Rundwanderung "Corniche" ist ca. 4 km lang und ungefährlich (obwohl man an der Kante entlang läuft). Man befindet sich hier im "Bois de Paiolive" - und auch hier liegen im Wald verstreut tolle Gesteinsformationen.

 

Noch beeindruckender fanden wir allerdings die Gesteinsformationen auf der anderen Seite der Straße D252, also südlich der Straße: Le Bestiaire und Le Labyrinthe.

Es gibt mehrere Parkplätze im Bois de Paiolive entlang der D252. Die ausgeschilderte Rundwanderung zu Le Bastiaire und Le Labyrinthe ist ca. 2 km lang.

 

Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Les Vans, das ca. 9 km westlich von Casteljau liegt.

Tipps für Frankreich Urlaub: Der Chassezac, Auvergne-Rhone-Alpes. Mit Wanderungen.