Urlaub in Cornwall, England: Sehenswürdigkeiten, Camping, schönste Orte, Wandern


Cornwall

Cornwall ist eine Region im Südwesten des Vereinigten Königreichs. Sie zeichnet sich durch ihre atemberaubende Küstenlandschaft aus, darunter raue Felsküste, traumhafte Sandstrände und malerische Dörfer. Cornwall ist eine Halbinsel im äußersten Südwesten Englands, die zahlreiche beeindruckende Sehenswürdigkeiten zu bieten hat und zu den beliebtesten Urlaubsregionen im ganzen Land gehört.

Urlaub in Cornwall: Tipps für Sehenswürdigkeiten, Camping, Wandern und schönste Orte

In diesem Beitrag findest du viele Tipps für deinen Urlaub in Cornwall, England: Die besten Sehenswürdigkeiten und schönsten Orte und Informationen zu Camping, Wandern und der besten Reisezeit.

 

Cornwall ist vor allem für seine schöne Küste und Sandstrände bekannt. Viele der Strände eignen sich zum Surfen, an der atemberaubenden Küste führen tolle Wanderwege entlang, in malerischen Fischerorten kann man bei Cream Tea und Pastys entspannen. Aber nicht nur das: Viele Menschen verbringen ihren Urlaub auch wegen des Wetters in Cornwall. Das Klima ist mild, auch im Winter gefriert es selten, weshalb dort sogar Palmen wachsen. Niederschläge gibt es zwar relativ regelmäßig, aber wolkenverhangene Tage mit Dauerregen sind selten.

 

Und noch zwei weitere Besonderheiten gibt es dort: Den südlichsten und den westlichsten Punkt Großbritanniens.

 

Sehen wir uns die Top Sehenswürdigkeiten nun etwas genauer an.

Cornwall Sehenswürdigkeiten

Urlaub in Cornwall: Die Top Sehenswürdigkeiten

Was sollte man auf jeden Fall sehen? Das sind die Top Sehenswürdigkeiten in Cornwall.

 

Tintagel und Tintagel Castle:

Die Ruinen der bekannten Burg befinden sich außerhalb des hübschen Fischerortes Tintagel. Es dreht sich dort fast alles um die Legende von König Artus, der in Tintagel Castle angeblich entweder gezeugt oder geboren wurde. Ausführliche Informationen zum Ort und zu den Ruinen findest du hier: Tintagel und Tintagel Castle.

Cornwall Sehenswürdigkeiten

St Ives:

St Ives ist ein schöner Küstenort mit einer ausgeprägten Künstlerszene und einer berühmten Galerie: Die Tate St Ives. Vom Café aus gibt es zudem einen schönen Blick auf den Ort und den davorliegenden Porthmeor Beach. Im Barbara Hepworth Museum and Sculpture Garden kann man sich für £ 8 die Werke der Künstlerin ansehen. Im St Ives Museum gibt es Informationen zur Geschichte der Region: Es werden Gegenstände und Bilder zu Fischerei, Landwirtschaft und Bergbau ausgestellt, die über die regionale Geschichte erzählen.

 

Wer nicht so Kultur- bzw. Kunstbegeistert ist, kann einfach an einem der schönen Strände entspannen oder eine Wanderung entlang der wunderschönen Küste machen. Auch ein Ausflug ist schöne Hayle bietet sich an.

 

Außerdem gibt es in unmittelbarer Nähe zahlreiche Steinkreise und andere prähistorische Sehenswürdigkeiten zu sehen. Der äußerst interessante Mên-an-Tol ist gerade einmal 17 km von St Ives entfernt, aber es gibt noch viele andere Steinkreise in Cornwall, die man auf längeren oder kürzeren Wanderungen entdecken kann. Dazu aber weiter unten mehr.

 

St Michael's Mount:

St Michael's Mount in der Nähe von Marazion ist eine Insel, die man bei Ebbe über einen gepflasterten Weg zu Fuß erreichen kann, es gibt aber auch Motorboote, die einen bei Flut zur Insel hinüberbringen. Dort kann man ein Schloss, eine Kirche, einen Hafen und Gärten besichtigen. Seit dem 14. Jahrhundert ist die Insel der Wohnsitz der St Aubyn Familie, deren Nachkommen auch heute noch dort leben. Ein Großteil der Insel gehört heute dem National Trust, der sich um die Instandhaltung kümmert.

Urlaub in Cornwall

Steinkreise in Cornwall:

Es gibt unzählige Steinkreise, Megalithanlagen und andere prähistorische Sehenswürdigkeiten in Cornwall, ganz besonders in der Gegend zwischen Penzance und St Ives bzw. westlich davon, sowie im Bodmin Moor. Hier findest du eine schöne Wanderung zu den Steinkreisen Mên-an-Tol und Boskednan stone circle. Hier noch ein paar weitere Steinformationen, die besonders sehenswert sind: Boscawen-ûn, Chûn Quoit und Chûn Castle, der Merry Maidens Steinkreis, Lanyon Quoit und der Steinkreis von Tregeseal.

Top Sehenswürdigkeiten in Cornwall

Das Minack Theatre:

Zu den Top Sehenswürdigkeiten in Cornwall gehört auf jeden Fall auch das Minack Theatre. Dieses Open Air Theater in äußerst spektakulärer Lage wurde von einer Frau - Rowena Cade- erbaut und ist auch heute noch in Betrieb. Das weltberühmte Theater liegt auf den zerklüfteten Klippen im Südwesten Cornwalls. Jedes Jahr kommen unzählige Besucher in dieses Theater, um die atemberaubende Aussicht aufs Meer zu genießen oder eine der ca. 200 Live-Aufführungen zu erleben.

 

Land's End:

Wenn man über die Top Sehenswürdigkeiten für einen Urlaub in Cornwall schreibt, muss man auch Land's End erwähnen. Land's End ist die westlichste Spitze Großbritanniens, gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten und ist leider sehr überlaufen. Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, es ist meines Erachtens keinen Besuch wert.

 

Lizard Peninsula:

Fahr lieber zum südlichsten Punkt Großbritanniens - zum Lizard Point. Die Lizard Peninsula ist extrem hübsch, der Lizard Point landschaftlich wunderschön. Außerdem gibt es dort eine Wildtierbeobachtungsstation, von wo aus man Robben, Delfine und eventuell sogar Wale beobachten kann. Darüber hinaus kann auf der gesamten Halbinsel bestens gewandert werden. Lies hier mehr über die Lizard Peninsula und den Lizard Point.

Cornwall Urlaub

Gärten und Parkanlagen:

Aufgrund des milden Klimas gibt es in Cornwall sehr viele faszinierende Gärten und Parkanlagen. Hier die wichtigsten:

  • Die Lost Gardens of Heligan in der Nähe von Mevagissey.
  • Der Glendurgan Garden bei Falmouth mit exotischen Pflanzen und Labyrinth, sowie der Trebah Garden ganz in der Nähe davon
  • Der Trewidden Garden in Penzance.
  • Der Trelissick Garden außerhalb von Truro: Ein Anwesen mit Galerie, Waldwegen und Café.
  • Das Eden Project: Riesige überdachte Gewächshäuer mit Regenwald und mediterranen Pflanzen, sowie weitläufige Gärten im Freien mit Skulpturen.
Camping in Cornwall

Camping

Wie sieht es mit Camping aus in Cornwall? Kann man Wildcampen? Sollte man mit dem Wohnmobil nach Cornwall?

 

Camping an sich ist kein Problem: Es gibt zahlreiche Campingplätze in Cornwall. Manche liegen direkt am Meer an einem Strand, andere liegen etwas weiter von der Küste, teilweise aber dennoch mit schönem Meerblick. Und auch weiter im Landesinneren findet man immer wieder den ein oder anderen Campingplatz.

Für einen besseren Überblick, wo sich Campingplätze befinden und was für eine Ausstattung sie haben, empfehle ich diesen Campingführer für England* zu besorgen.

Hier findest du Informationen zu den schönsten Routen mit dem Wohnmobil in England und Wales*.

Hier kannst du mich unterstützen: Zur Kaffeekasse.

Wildcampen ist in Cornwall recht schwierig: An den Parkplätzen an der Küste darf man meistens nur tagsüber parken, das Übernachten ist verboten. Falls es dennoch ausnahmsweise einmal erlaubt ist, werden in der Regel £ 12 - 15 pro Nacht fällig, nur für das Parken ohne Ver- und Entsorgung oder andere Einrichtungen.

 

An sogenannten lay-bys kann man in der Regel normalerweise übernachten, allerdings handelt es sich dabei um Parkbuchten bzw. Standstreifen, die sich neben - meist starkbefahrenen - Straßen befinden, es ist dort also entsprechend laut.

 

Alternativ findet man mit viel Ausdauer und etwas Glück im Landesinneren den ein oder anderen Wanderparkplatz, auf dem das Übernachten geduldet wird.

 

Noch ein Wort zu den Straßen: Diese sind in Cornwall meistens sehr schmal, rechts und links der Straße stehen Mauern und Hecken - mit großen Wohnmobilen wird der Urlaub deshalb schnell stressig, viele Straßen können gar nicht befahren werden. Mit kleineren oder mittelgroßen Campervans sind die meisten Straßen fahrbar, vorausgesetzt man hat sein Gefährt gut im Griff und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen.

Cornwall: schönste Orte

Schönste Orte

Was sind die schönsten Orte in Cornwall?

 

Einer der schönsten Orte in Cornwall ist auf jeden Fall Falmouth. Falmouth ist ein hübscher Ort mit einem natürlichen Hafen, einer gemütlichen Innenstadt und einem sehenswerten Castle. Hier findest du mehr dazu: Falmouth.

 

Ebenfalls sehr sehenswert ist Truro: In der Stadt gibt es eine beeindruckende Kathedrale, das Royal Cornwall Museum, die schönen Victoria Gardens, sowie zahlreiche Cafés und andere Geschäfte.

 

Auch Mevagissey gehört zu den schönsten Orten in Cornwall: Neben dem gemütlichen Ortskern mit einigen Pubs und Restaurants, der an einem hübschen Hafen liegt, gibt es in der näheren Umgebung ein paar schöne Strände, zum Beispiel den Polstreath Beach.

Cornwall: Schönste Orte

Fowey liegt am gleichnamigen Fluss mit typisch englischen Häusern, kleinen Gassen und einem Hafen. Außerdem gibt es ein kleines Aquarium, den Whitehouse Quay und - etwas außerhalb - das St Catherine's Castle, in dessen Nähe man im Readymoney Cove bei Bedarf baden gehen kann.

 

Zu guter Letzt möchte ich noch Porthleven als einen der schönsten Orte in Cornwall nennen: Es gibt einen Hafen, eine Galerie und interessante Häuser. Besonders schön sind aber die Buchten und Strände in der unmittelbaren Umgebung. Östlich des Ortes befinden sich zahlreiche größere und kleinere Strände, zum Beispiel der beeindruckende Loe Bar. Westlich, ca. 8 km entfernt, liegt der schöne Praa Sands Strand.

Wandern in Cornwall

Wandern

Wenn man über das Wandern in Cornwall spricht, muss natürlich zuallererst der wunderschöne South West Coast Path genannt werden, der die gesamte Küste Cornwalls umrundet. Der Fernwanderweg startet in Minehead, das in Somerset liegt, durchquert Devon und Cornwall und endet in Poole Harbour in Dorset. Die gesamte Länge beträgt über 1.000 km, etwa 460 km davon verlaufen in Cornwall.

 

Wer jetzt denkt, ui schön, an der Küste entlang, das ist bestimmt einfach - der sei eines Besseren belehrt. Die Küste besteht aus Hügeln und tiefen Tälern, der Pfad windet sich ständig hinauf und hinunter: Insgesamt werden auf dem Küstenpfad 35.000 Höhenmeter überwunden! Die wunderbaren Ausblicke auf das Meer und die dramatische Küste, durch Moore und an schönen Stränden vorbei, entschädigen aber auf jeden Fall für die Anstrengung.

 

Es gibt gute Markierungen, die dem Wanderer den Weg weisen. Wer nicht den gesamten South West Coast Path wandern möchte, kann völlig problemlos an beliebiger Stelle einsteigen und so weit wandern, wie man das eben möchte.

Noch mehr Wandertipps findest du hier: Die schönsten Küstenwanderungen*.

In den einzelnen Beiträgen zu Städten, Orten oder Küstenabschnitten auf meiner Seite, findest du ebenfalls weitere Wandertipps für Cornwall.

Beste Reisezeit

Wann ist die beste Reisezeit für Urlaub in Cornwall? Im Sommer ist es natürlich am wärmsten und die Tage sind am längsten. Allerdings sind im Juli und August auch in England Ferien, daher ist Cornwall in dieser Zeit ziemlich überlaufen. Durch das milde Klima ist aber auch April und Mai bzw. September und Oktober gute Reisezeit. Zum Baden ist dann zwar wahrscheinlich zu kalt, Surfen und Wandern sind aber meistens problemlos möglich.

Urlaub in Cornwall, England: Sehenswürdigkeiten, Camping, schönste Orte, Wandern

Was ist besonders an Cornwall?
Cornwall ist besonders unberührt und wild. Es gibt wunderschöne Strände, beeindruckende Steilküsten, zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten und eine fast unberührte Natur und Tierwelt.

 

Wie teuer ist ein Urlaub in Cornwall?
Wie teuer ein Urlaub in Cornwall ist, hängt natürlich davon ab, wie man reist, was man macht und wie viele Personen reisen. Wir haben für eine Fahrt im Eurotunnel mit einem Wohnmobil über 6 m 220 Euro bezahlt. Parken kostet in Cornwall tagsüber zwischen £ 1,30 und £ 4,50 für etwa 2 Stunden, fast alle Parkplätze sind kostenpflichtig. Für eine Übernachtung auf einem Campingplatz sollte man mindestens mit £ 30 rechnen. Der Eintritt zu diversen Sehenswürdigkeiten kann ebenfalls sehr teuer sein: Tintagel Castle ist mit £ 23 pro Person eine der teuersten, aber auch die Gärten sind zum Teil sehr teuer.

 

Kann man dort im Sommer baden?
Ja, erstaunlicherweise ist in den Sommermonaten das Baden im Meer in Cornwall möglich.

Fazit

Cornwall ist eine wunderschöne Region in Südwestengland, die für ihre atemberaubende Küstenlandschaft, charmanten Dörfer und reiche Geschichte bekannt ist. Die Region hat ein gemäßigtes, mildes Klima, das milde Winter und warme Sommer bedeutet. Das Wetter kann jedoch wechselhaft sein, und es gibt häufiger Regen, insbesondere im Winter.

 

Aufgrund des milden Klimas, seiner natürlichen Schönheit, beeindruckenden Küstenlandschaften, langen Strände und historischen Sehenswürdigkeiten, ist Cornwall eine der beliebtesten Reiseziele in Großbritannien. Die Grafschaft zieht Besucher an, die an Wassersport, Wandern, Surfen und historischen Sehenswürdigkeiten interessiert sind.

 

Urlaub mit dem Wohnmobil oder Camper kann in Cornwall eine Herausforderung sein: Die Straßen sind überwiegend eng, Wildcampen ist meist nicht erlaubt, die Parkplätze sind kostenpflichtig und oft nur tagsüber geöffnet. Es gibt aber zahlreiche Campingplätze, teilweise in schöner Lage am Meer.