Trockentrenntoilette fürs Wohnmobil: Die ideale Alternative zur üblichen Camping Toilette


Trockentrenntoilette fürs Wohnmobil

[enthält unbezahlte Werbung durch Markennennung]

Wir fahren meistens mit unserem Wohnmobil in den Urlaub. Gerne stehen wir auch mal frei - wenn es niemanden stört - und genießen die Flexibilität, die einem ein Wohnmobil bietet.

 

Viele Jahre gab es dabei einen großen Wermutstropfen: Die Sache mit der Camping Toilette. Ursprünglich hatten wir eine "normale" Kassettentoilette in unserem Bad, aber wenn man nicht regelmäßig auf Campingplätzen übernachtet sind diese Camping Toiletten - ehrlich gesagt - eine Zumutung.

 

Ich möchte euch in diesem Artikel eine Alternative vorstellen: Die Trockentrenntoilette.

Was hat uns gestört?

Nun ja, wenn man irgendwo in der Wildnis steht, gibt es selten Toiletten, d. h. wir haben unsere Kassettentoilette regelmäßig beide für "alles" benutzt. So ist es ja auch eigentlich gedacht. Wenn man den Inhalt aber eine Weile mit sich herumfährt - oder ein paar Tage an einer Stelle bleiben möchte - entwickelt das Ganze einen sehr unangenehmen Geruch.

 

Dazu kommt das Gewicht der vollen Kassetten.

 

Dazu kommt der oft unhygienische Zustand der Entsorgungsstellen.

 

Nein, das hat uns nicht gefallen. Und so haben wir nach einer Alternative gesucht und sind schließlich bei einer Trockentrenntoilette gelandet - die wir übrigens selbst gebaut haben.

Was ist eine Trockentrenntoilette?

In einer Trockentrenntoilette wird der Inhalt getrennt: Flüssiges wird über eine Art Trichter in einen Behälter geleitet, feste Bestandteile in einen anderen.

 

Der Vorteil: Der schlechte Geruch, der sich normalerweise nach einer Weile entwickelt, entsteht hauptsächlich durch den Urin. Da dieser vom Rest getrennt wird, kann der Rest trocknen. Feine Sache.

Und wie baut man so etwas für ein Wohnmobil?

Nun, wenn man eine Trockentrenntoilette fürs Wohnmobil nicht selbst bauen möchte, kann man auch eine fertige kaufen.

 

Wir aber haben uns nur einen Trenneinsatz gekauft (den Separett Privy 500 Trenneinsatz mit Thermositz) und die anderen Bestandteile darumherum selbst gebaut.

 

Im Prinzip ist unsere Trockentrenntoilette so gebaut:

Trockentrenntoilette bauen fürs Wohnmobil

Wir haben also den Trenneinsatz mit Klobrille gekauft und eine Holzkiste darumherum gebaut. Unter dem hinteren Teil für die festen Bestandteile steht ein Eimer mit Beutel. Nach jedem Toilettengang wird alles mit einem Streu überdeckt.

 

Der vordere Teil des Trenneinsatzes besteht aus einer Art Trichter an den ein Schlauch angebaut ist. Dieser Schlauch leitet den Urin aus dem Wohnmobil heraus in einen Behälter unter dem Wohnmobil. Der Schlauch wird in einer Kurve gelegt, damit ein Geruchsverschluss entsteht. Wir spülen den Trichter nach jeder Benutzung mit etwas Wasser nach.

 

Dann benötigt die Konstruktion noch eine Belüftung - normalerweise eine Art Kamin nach oben. Wir haben allerdings einen SOG® eingebaut (weil wir den sowieso noch hatten).

 

Weil wir eine ziemlich luftdurchlässige Holzkiste gebaut haben und zudem einen SOG® nutzen, benötigen wir keine Öffnung für Zuluft. Wer eine dichtere Kiste baut, sollte hier ggf. noch für Zuluft von unten sorgen.

Trockentrenntoilette mit Trenneinsatz

Und was macht man jetzt mit den Resten?

Ganz einfach: Die Flüssigkeiten befinden sich bei uns in einem separaten Tank, den wir an entsprechenden Entsorgungsstellen entleeren. Die Tüte im Eimer werfen wir einfach in eine Mülltonne.

Fazit

Wir nutzen diese Toiletten nun seit mehreren Jahren und sind begeistert: Es riecht nicht, man muss nicht so oft leeren, wie bei herkömmlichen Camping Toiletten und nein - es ist nicht eklig :-)

 

Nun können wir also ganz entspannt dort übernachten, wo es uns gefällt.

Wohnmobil Toilettenalternative zum Camping Klo: Trockentrenntoilette.
Camping Toilette Alternative: Trockentrenntoilette fürs Wohnmobil