Nordirland: Sehenswürdigkeiten - Giant's Causeway, Carrick-a-Rede Hängebrücke, Ballintoy


Nordirland Sehenswürdigkeiten

Ist das nicht ein gigantisches Bild? Das ist in Nordirland. Wer hätte gedacht, dass es da so schöne Strände gibt? Aber nicht nur das, es gibt auch viele andere Sehenswürdigkeiten.

 

Ich war bereits mehrmals in Nordirland, 2005 das erste Mal. Von diesem Land hört man leider meistens nur, wenn es um den Irland Konflikt geht. Dabei ist es dort so schön.

 

Hier mein Beitrag, in dem ich dir Nordirlands Sehenswürdigkeiten vorstelle - die Top Highlights.

Nordirland | Sehenswürdigkeiten

Nordirland hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten: Eine beeindruckende Küstenlandschaft, Castles, eine Hängebrücke und vieles mehr. Hier meine Highlights.

Nordirland, Sehenswürdigkeiten: Coastal Route

Was in Irland der Wild Atlantic Way ist, ist hier die Causeway Coastal Route – eine gut ausgeschilderte Panoramastraße an der Küste entlang von Derry nach Belfast. Entlang der Küste findet man die meisten von Nordirlands Sehenswürdigkeiten: Burgruinen, Klippen und Strände, sowie wunderschöne Hügelketten, die zum Wandern einladen.

Whiterocks und Dunluce Castle

Nordirland Sehenswürdigkeit Whiterocks
Nordirland Sehenswürdigkeiten: Dunluce Castle
Dunluce Castle

Fahren wir von Portrush Richtung Osten, kommen wir zum Whiterocks Strand mit irren weißen Klippen, direkt daneben sind die Ruinen des Dunluce Castle. Den besten Blick auf die weißen Klippen hat man entweder vom Strand aus und vom Magheracross Car Park.

 

Ich fand die weißen Klippen wunderschön.

Giant's Causeway - Der Damm des Riesen

Vermutlich die bekannteste von Nordirlands Sehenswürdigkeiten ist der Giant’s Causeway an der nördlichen Küste, direkt an der Causeway Coastal Route. Der Giant’s Causeway besteht aus tausenden eckigen Basaltsäulen – und das in wunderschöner Küstenlandschaft.

 

Vulkanausbrüche formten die eckigen Säulen, die unter Wasser (angeblich, man sieht es nicht) bis nach Schottland verlaufen. Natürlich gibt es dazu auch eine Geschichte: Ein Riese hätte sich einen Pfad gebaut, um nach Schottland zu gelangen - Giant's Causeway bedeutet Damm des Riesen.

Carrick-a-Rede Hängebrücke

Nordirland Sehenswürdigkeiten: Carrick-a-Rede Hängebrücke

Ganz in der Nähe des Giant's Causeway befindet sich gleich die nächste Sehenswürdigkeit Nordirlands, die Carrick-a-Rede Hängebrücke. Die Hängebrücke gibt es bereits seit mehreren hundert Jahren. Ursprünglich war sie von Fischern erbaut worden, um Lachse fangen zu können.

 

Gegen einen Eintrittspreis (9 Pfund, 2019) darf man die Brücke überqueren. Wer das nicht möchte, kann kostenlos den ca. 2 km Rundweg an der Küste entlangspazieren. Was sich übrigens lohnt, wir fanden es hier wunderschön.

Ballintoy Harbour

Ballintoy Harbour, Nordirland Sehenswürdigkeit

Von Carrick-a-Rede aus kann man weiter nach Ballintoy Harbour laufen, ebenfalls an der Küste entlang. Die Entfernung beträgt ca. 2 Meilen. Ballintoy Harbour ist ein kleiner Hafenort, der entweder zu Fuß oder über eine steile, kurvige und zudem schmale Straße erreichbar ist. Wer mit einem Wohnmobil unterwegs ist, sollte sich daher überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, zu Fuß zu gehen.

 

(Eigentlich kann man sogar den gesamten Küstenabschnitt entlang wandern, siehe weiter unten.)

 

Bei Ballintoy hat die Küste einen ganz besonderen Charme - wir fanden es unglaublich schön hier. Leider ist der Hafen ein Drehort der bekannten Serie Game of Thrones, was erfahrungsgemäß viele Besucher anzieht. Kann man nur hoffen, dass der kleine Hafen in Zukunft nicht komplett überrannt wird.

 

Von hier aus ist es übrigens nicht weit zu den Dark Hedges, ebenfalls ein Game of Thrones Drehort.

White Park Bay

Der White Park Bay Beach ist der Strand vom Beitragsbild ganz oben. Er liegt zwischen Giant's Causeway und Ballintoy Harbour.

Nordirland: Weitere Sehenswürdigkeiten

Hier noch ein paar weitere Sehenswürdigkeiten, die ich zwar gesehen habe, aber länger nicht mehr dort war.

Belfast

In Belfast zum Beispiel war 2005. Die Stadt hat sich die letzten Jahre sehr verändert, meine Informationen sind leider total veraltet. Aber es gibt zahlreiche Infos zur Stadt im Internet, zum Beispiel hier: Belfast

Derry / Londonderry

Der Name der Stadt ist offiziell Londonderry. Vor allem die katholischen Iren sprechen eher von Derry, wie die Stadt ursprünglich hieß. Also nicht verwirren lassen, es handelt sich um die gleiche Stadt.

 

Sie erlangte traurige Berühmtheit durch den protestantisch-katholischen Konflikt auf der Insel. Momentan ist es friedlich dort, allerdings fürchten viele, dass der Konflikt durch den Brexit wieder aufleben könnte.

 

Vor allem die Stadtmauer ist hier sehenswert. Dazu gibt’s Kunst und Musik.

Der Klippenpfad „The Gobbins Coastal Path“

Eine sehr tolle Sehenswürdigkeit in Nordirland: Ein spektakulärer Pfad an der Küste entlang, der immer beliebter wird. Eine Vorausbuchung wird empfohlen. Infos gibt es hier: https://thegobbinscliffpath.com/

Bushmills Distillery

Eine Whiskey Distillery im Ort Bushmill, ungefähr zwischen Portrush und Ballintoy.

Die Höhlen von Cushendun

In der Nähe des Ortes Cushendun befinden sich die Cushendun Caves - etwas versteckte Höhlen.

 

Ich war hier 2005, bei meinem ersten Besuch in Nordirland. Wir haben in Cushendun übernachtet und sind abends in einem Pub gelandet, das mal ein ganz normales Wohnhaus war. In der Diele im Eingangsbereich war die Bar, der Rest war eigentlich wie früher: Man konnte also im Wohnzimmer sitzen und dort sein Bier trinken. Keine Ahnung, ob das Pub noch existiert, aber es war sehr gemütlich.

Wandern in Nordirland

Es gibt einen Fernwanderweg in Nordirland, den Ulster Way, der in mehrere Abschnitte aufgeteilt ist. Am interessantesten finde ich den Abschnitt „Causeway Coast Way“, der 33 Meilen lang entlang der nördlichen Küste verläuft. Die Strecke verläuft am Dunluce Castle vorbei zum Giant’s Causeway und nach Carrick-a-Rede.

 

Infos und Karten findest du hier: Ulster Way

 

Ein weiterer interessanter Wanderweg ist der Antrim Hills Way. Der Wanderweg verläuft überwiegend abseits von Wegen über Felder und Hügel. Die Länge des Wanderwegs beträgt 22 Meilen und kann teilweise recht nass sein.

 

Infos und Karten gibt es hier: Antrim Hills Way

Wandern in Nordirland: Antrim Hills Way
Antrim Hills Way

Und auch in den Mourne Mountains weiter südlich kann man wandern.

 

Reiseberichte und Tipps für die Republik Irland findest du hier.

 

Du möchtest mehr Bilder von mir sehen? Abonniere mich auf Instagram: @bettina_schropp

Sehenswürdigkeiten in Nordirland: Giant's Causeway, Ballintoy Harbour, Carrick a Rede, wandern, Dark Hedges