Reisebericht und Tipps Insel Murter - Kroatien


Reisebericht Insel Murter in Kroatien - Lage und Anreise:

Es handelt sich hierbei um eine eher kleine Insel ca. 120 km nördlich von Split. Man kann die Insel über eine kostenlose Brücke vom Festland aus (Tisno) erreichen.

Campingplätze auf der Insel Murter:

Auf der Insel gibt es zahlreiche Campingplätze, die meisten direkt am Meer.

 

Wir waren auf einem kleinen 2-Sterne Campingplatz in einer schönen Bucht mit Blick auf ein paar kleine Inseln.

 

Allerdings verfügt dieser Campingplatz nur teilweise über Strom für die Stellplätze und hat zwei eher kleine, zweckmäßige Sanitärhäuser, die in der Hauptsaison sicherlich völlig unzureichend sind (aus diesem Grund gehen dann wohl viele direkt in die Büsche...).

 

Uns hat er gefallen, weil der noch (2018) recht natürlich ist (von ein paar Terrassen-Stellplätzen am Eingang abgesehen). Hier gibt es keine Animation, nur zur Hochsaison ein paar kleine Buden und kein W-Lan.

 

Rund um die Insel gibt es noch zahlreiche andere Campingplätze, die wir aber nur durchradelnd gesehen haben.

Dörfer auf Murter, Einkaufsmöglichkeiten und Restaurant Tipps:

Es gibt 3 Dörfer auf der Insel: Jezera, Betina und Murter.

 

Murter ist der Hauptort. Hier gibt es zahlreiche Restaurants, Supermärkte und weitere Geschäfte. Der Ort ist recht hübsch, mit verwinkelten Gassen und einem Hafen.

Der Nachbarort Betina hat mir noch besser gefallen. Die Altstadt liegt malerisch auf einer Halbinsel mit einem schönen Blick aufs Meer. Man sieht den Ort schon von Fern, wenn man die Hauptstraße von Jezera kommend den Berg hinunterfährt.

 

Das Angebot an Geschäften ist zwar deutlich kleiner, aber es gibt auch hier ein paar Restaurants.

Jezera haben wir nur kurz gesehen, da es leider angefangen hat zu regnen und wir mit dem Fahrrad unterwegs waren. Im Grunde haben wir dort nur Mittag gegessen. Die Konoba Denis am Hafen können wir sehr empfehlen: Das Essen war ausgesprochen lecker und der Kellner gutgelaunt-freundlich.

Buchten und Strände auf Murter, Radeln und Wandern:

Von Murter gibt es eine Karte, auf der Radwege ausgewiesen sind. Damit sollte man vorsichtig sein. Teilweise geht der (ungeteerte!) Weg über einen extrem steilen Berg, den man meiner Meinung nach nur radeln kann, wenn man ein erfahrener Mountainbiker ist.

 

Es gibt aber auch eine geteerte Straße (teilweise stillgelegt) am Wasser entlang, über die man alle Orte erreichen kann. Auch diese ist als Radweg auf der Karte eingezeichnet.

 

Die Insel eignet sich auch zum Wandern und Baden. Auf der westlichen Seite der Insel gibt es einige wunderschöne Buchten, die nur zu Fuß oder mit einem Boot zu erreichen sind.

Wenn ihr von hier aus nach Norden wollt, lest meine Artikel Küste von Stinica bis Zadar und Küste Senj bis Stinica.

Für Pinterest: