Irland - Allgemeine Informationen


Irland ist landschaftlich wunderschön, nur leider manchmal etwas nass und eigentlich immer windig. Trotzdem lohnt sich ein Besuch. Nicht nur der Landschaft wegen - die Iren sind ein freundliches und fröhliches Volk und man kommt schnell ins Gespräch.

 

Da ich 6 Jahre in Irland gelebt habe, kann ich euch tolle Insidertipps geben, wo es besonders schön ist oder was man auf jeden Fall machen sollte, um das echte, ursprüngliche Irland zu entdecken.

Anreise nach Irland:

Da Irland bekanntermaßen eine Insel ist, ist es am einfachsten, zu fliegen. Es gibt mehrere Flughäfen im Land: einen in Dublin, einen in Limerick und einen in Cork.

 

Alternativ kann man eine Fähre nehmen. Wenn man mit einem größeren Wohnmobil reist, kann das aber schnell teuer werden. Zudem sollte man in der Hauptsaison eine Fähre im voraus buchen.

Zahlungsmittel in Irland:

Irland hat den Euro als Zahlungsmittel - das ist also ganz unkompliziert.

Sprache:

Irland hat zwei Amtssprachen: Gälisch und Englisch.

 

Gälisch wird zwar in den Schulen noch unterrichtet und manche Ortsangaben findet man auch auf Gälisch, gesprochen wird es aber eigentlich nicht mehr.

 

Ein paar Begriffe haben überlebt und werden auch heute noch in der Öffentlichkeit verwendet: So wird z. B. der Premierminister in Irland "Taoiseach" genannt. Ansonsten wird einem in Irland Gälisch aber nur wenig begegnen.

 

Wer einigermaßen Englisch spricht, wird also keine verständigungsprobleme haben.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten:

In Irland gibt es unzählige Burgen und Schlösser, Forts, Klöster, Kirchen und Kathedralen. Und natürlich ist Irland landschaftlich unglaublich schön.

 

In der Gegend um Dublin gibt es wunderschöne Strände und ein tolles Wandergebiet, die Wicklow Mountains. Im Westen sind vor allem der Ring of Kerry, Ring of Beara, die Dingle Peninsula und die Cliffs of Moher bekannt.

 

Aber auch in den Counties Mayo, Sligo und Donegal gibt es viel zu sehen. Hier gibt es Berge, Meer und Sandstrände, wunderschöne Inseln und Nationalparks. Es ist schlichtweg für jeden etwas dabei - außer Badeurlaub, dafür ist das Meer zu kalt.

Reiseberichte und Tipps für Irland: