Irland Urlaub - Allgemeine Informationen


Irland Urlaub: Allgemeine Informationen, Reisetipps und Reiseberichte.

Allgemeine Informationen für einen Urlaub in Irland

In der Kategorie "Irland" findet ihr Reiseberichte, Tipps und allgemeine Informationen für euren Irland Urlaub. Wo ist es schön? Was sollte man unbedingt gesehen haben? Was kann man weglassen?

 

In diesem Artikel gebe ich Tipps und Infos zur Anreise nach Irland, zur Sprache, Landschaft etc.

 

Irland ist landschaftlich wunderschön, nur leider manchmal etwas nass und eigentlich immer windig. Trotzdem lohnt sich ein Besuch. Nicht nur der Landschaft wegen - die Iren sind ein freundliches und fröhliches Volk und man kommt schnell ins Gespräch.

 

Da ich 6 Jahre in Irland gelebt habe, kann ich euch tolle Insidertipps geben, wo es besonders schön ist oder was man auf jeden Fall machen sollte, um das echte, ursprüngliche Irland zu entdecken.

Anreise nach Irland:

Da Irland bekanntermaßen eine Insel ist, ist die Anreise mit dem Flugzeug am einfachsten. Es gibt mehrere internationale Flughäfen im Land: einen in Dublin, einen in Limerick / Shannon und einen in Cork.

 

Alternativ kann man eine Fähre nehmen. Wenn man mit einem größeren Wohnmobil reist, kann das aber schnell teuer werden. Zudem sollte man in der Hauptsaison eine Fähre im voraus buchen. Die Überfahrt von Cherbourg in Frankreich nach Irland dauert etwa 18 Stunden.

Zahlungsmittel:

Irland hat den Euro als Zahlungsmittel - das ist also ganz unkompliziert.

Sprache:

Irland hat zwei Amtssprachen: Gälisch und Englisch.

 

Gälisch wird zwar in den Schulen noch unterrichtet und manche Ortsangaben findet man auch auf Gälisch, gesprochen wird es aber eigentlich nicht mehr.

 

Ein paar Begriffe haben überlebt und werden auch heute noch in der Öffentlichkeit verwendet: So wird z. B. der Premierminister in Irland "Taoiseach" genannt. Ansonsten wird einem in Irland Gälisch aber nur wenig begegnen.

 

Wer einigermaßen Englisch spricht, wird im Urlaub in Irland also keine Verständigungsprobleme haben.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten:

In Irland gibt es unzählige Sehenswürdigkeiten: Burgen und Schlösser, Forts, Klöster, Kirchen und Kathedralen. Und natürlich ist Irland landschaftlich unglaublich schön.

 

In der Gegend um Dublin gibt es wunderschöne Strände und ein tolles Wandergebiet, die Wicklow Mountains. Im Westen sind vor allem der Ring of Kerry, Ring of Beara, die Dingle Peninsula und die Cliffs of Moher sehr bekannt.

 

Aber auch in den Counties Mayo, Sligo und Donegal gibt es viel zu sehen. Hier gibt es Berge, Meer und Sandstrände, wunderschöne Inseln und Nationalparks. Es ist schlichtweg für jede Art Urlaub etwas dabei - außer Badeurlaub, dafür ist das Meer in Irland zu kalt.

 

Seit 2014 gibt es den sogenannten Wild Atlantic Way - eine wunderschöne Küstenroute an der Atlantikküste vom County Donegal im Norden bis Kinsale im County Cork im Süden der Insel. Der Wild Atlantic Way ist sehr gut ausgeschildert und bringt einen zu den schönsten Punkten an der Küste. Also einfach den Schildern folgen!

 

In den Touristen Informationen liegen zudem sehr gute Straßenkarten aus, in denen die Route auch eingezeichnet ist und im Internet findet ihr hier Informationen: Wild Atlantic Way.

Irland Urlaub, Wild Atlantic Way
Am Wild Atlantic Way

Auto fahren in Irland:

Und was ist mit Auto fahren? Schließlich herrscht in Irland Linksverkehr...

 

Es ist schon ungewöhnlich, auf der "falschen" Seite zu fahren. Das Fahren selber ist aber gar nicht so sehr das Problem. Schwieriger fand ich es, zu wissen, wo die anderen denn nun alle herkommen, weil ja alles irgendwie verkehrt herum stattfindet.

 

Aber auch daran gewöhnt man sich schnell. Macht euch am besten vorher ein paar Gedanken, wie man rechts abbiegen muss, wenn man auf der linken Straßenseite steht - und wo der Gegenverkehr ist.

 

Die erste Hürde ist tatsächlich das Anschnallen. Als Fahrer langt man ja gewöhnlich mit der linken Hand nach dem Gurt, da wird man im irischen Mietwagen aber nur leere Luft finden. Und nachdem man mit der rechten Hand ein paar Mal an die Autotür geschlagen hat, weiß man auch bald, dass die Schaltung links ist :-)

 

Die Gänge und Pedale sind übrigens genauso sortiert, wie in Deutschland - man muss also nicht mit rechts kuppeln und mit links bremsen.

Kann / Soll man mit dem Wohnmobil nach Irland?

Bis vor kurzem hätte ich gesagt, nee, würde ich eher nicht machen. Das Wetter ist sehr wechselhaft, man ist also viel drinnen und die Straßen sind schmal.

 

Ich habe meine Meinung geändert.

 

Wir waren im Juni 2019 3 1/2 Wochen mit unserem Wohnmobil in Irland und waren begeistert. Wildcampen ist eigentlich nicht erlaubt, aber normalerweise stört es niemanden, wenn man mal eine Nacht irgendwo steht - solange man niemanden blockiert und es nicht tatsächlich offiziell verboten ist. An einigen Parkplätzen stehen Schilder "No camping, no overnight parking", daran haben wir uns immer gehalten.

 

Trotzdem gibt es viele schöne Stellen, wo man bleiben kann. Im Zweifel kann man einfach mit den Einheimischen / Eigentümern reden, die Iren sind ein sehr unkompliziertes Volk.

 

Ja, die Straßen sind teilweise sehr schmal. Mit einem 8 Meter Wohnmobil in LKW Breite würde ich es vielleicht doch lassen. Insgesamt gibt es aber viele Ausweichstellen. Wir hatten nie Probleme.

 

Und ja, wir waren viel im Wohnmobil. Aber mit der entsprechenden Aussicht ist das gar kein Problem :-)

Irland Urlaub, Camping

Reiseberichte und Tipps:

Meine Reiseberichte und Insidertipps für euren Irland Urlaub findet ihr in der Kategorie "Irland".

Irland Urlaub: Tipps und Informationen, Reiseberichte