Die marokkanische Küste nördlich von Agadir - Essaouira


Essaouira

Wir waren 2011 in Essaouira. Essaouira befindet sich an der Westküste von Marokko, knapp 200 km westlich von Marrakesch und ca. 170 km nördlich von Agadir.

Anreise nach Essaouira:

Am einfachsten erreicht man Essaouira von Marrakesch aus mit dem Bus. Es gibt zwei Busunternehmen, die die Strecke regelmäßig fahren - Supratours und CTM.

 

Auch von Agadir fahren Busse nach Essaouira.

 

Wir wollten von Marrakesch aus ein paar Tage nach Essaouira. Die Busse sind recht beliebt, man sollte Tickets unbedingt ein paar Tage vorher kaufen. Wir wussten das bei unserer ersten Fahrt nicht - wir dachten, wenn wir eine halbe Stunde vor Abfahrt da sind, können wir ganz gemütlich unser Ticket kaufen.

 

Das ist aus zwei Gründen schiefgegangen:

1. Die Schlange am Schalter war zu lang. Der Bus fuhr, bevor wir unsere Tickets hatten.

2. Der Bus war sowieso bereits ausverkauft.

 

Schließlich haben wir uns mit ein paar anderen Touristen ein Taxi geteilt.

Über die Stadt:

Essaouira ist eine kleine Stadt direkt am Wasser mit einem ausgedehnten Sandstrand. Wer mag, kann hier einen Ausflug auf einem Dromedar machen.

Auch im Dezember hatten wir um die 20°C. Allerdings weht am Strand gerne mal ein kalter Wind, weswegen es auf Dauer etwas ungemütlich ist.

 

Die Altstadt ist gemütlich, mit kleinen Gassen, Riads, Cafés und Restaurants.

Restaurants in Essaouria:

Natürlich gibt es hier viele Restaurants, die die üblichen Tajines servieren.

 

Einmal haben wir Pizza probiert, das kann ich nicht wirklich empfehlen. Aber als Vegetarier bekommt man in Marokko fast nur Gemüse Tajine oder Gemüse mit Couscous. Das ist zwar lecker, aber auf Dauer sehr, sehr langweilig.

 

Daher waren wir sehr froh, als wir zwei Restaurants entdeckten, die eine etwas andere Speisekarte haben: Das Tara Café und La Cantina.

Hotels - Übernachten in Essaouira:

Dieses Thema fanden wir ein bisschen schwierig.

 

Natürlich wollten wir in der Medina wohnen, in einem hübschen, kleinen Riad. Davon gibt es auch jede Menge, aber:

1. In den meisten ist es kalt, da es keine Heizungen in den Zimmern gibt.

2. Außerdem muffelt es, weil die Zimmer feucht - und eben kalt - sind.

3. Manche Zimmer haben kein Fenster nach außen, sondern nur nach innen, wie in unserem ersten Riad in Essaouria. Wir konnten das Fenster zwar öffnen, aber es ging auf einen überdachten Innenhof, in dem geraucht wurde.

 

Also: Am besten bereits vor dem Urlaub ein Riad aussuchen, die Bewertungen genau lesen und die Fotos anschauen. Im Zweifel beim Riad nachfragen, z. B. ob eine Heizung geliehen werden kann.

 

Geht's vorher oder nachher nach Marrakesch? Hier meine Reisetipps für Marrakesch.

Für Pinterest: