Ankunft in Indien, Delhi Altstadt und Jaipur - Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse von zwei alleinreisenden Frauen


In diesem Artikel erzähle ich euch von unseren Erlebnissen direkt nach unserer Ankunft in Delhi und unserer Weiterreise nach Jaipur.

Delhi - Altstadt, Reisebericht von zwei alleinreisenden Frauen:

Ich war 2010 mit einer Freundin in Indien. Angereist sind wir mit dem Flugzeug über Dubai nach Delhi.

 

Die erste Übernachtung hatten wir bereits im Voraus gebucht - in einem Hotel in der Altstadt.

 

Voller Enthusiasmus haben wir zwei Frauen uns gleich am ersten Abend ins Getümmel der Altstadt gestürzt und waren begeistert, vom Trubel und von den Kühen. Hier stehen wirklich Kühe mitten in der Stadt!

Natürlich wird man ständig angesprochen: My friend, look. My friend, come... Jeder hat das Beste, das Schönste, das einzig Echte... Gefährlich schien es uns nicht, obwohl wir zwei alleinreisende Frauen waren - die Menschen wollten einfach nur Geschäfte mit uns machen.

 

Viel Zeit hatten wir für die Altstadt allerdings nicht, bereits am nächsten Morgen ging es weiter nach Jaipur.

Mit dem Mietwagen nach Jaipur - Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten unterwegs:

Früh morgens wurden wir von unserem Fahrer abgeholt. Auf einer Straße, die wohl eine Autobahn sein sollte, fuhren wir Richtung Jaipur.

 

Allerdings fahren hier nicht nur Autos: Auch hier laufen Kühe herum. Und es wird geradelt, mit Kamelen die Straße überquert oder ein Karren gezogen.

 

Kurz vor Jaipur haben wir einen kleinen Abstecher zum Samode Palace gemacht. Der Samode Palace war einmal ein Palast, heute ist er ein Hotel mit Restaurant.

Unser Fahrer hielt (ungefragt und ungebeten) noch an einer anderen "Sehenswürdigkeit", die uns eigentlich nicht interessiert hat. Ich weiß auch gar nicht mehr, was es war. Also sind wir ein bisschen herumgelaufen - es hätte ja doch interessant sein können - und fuhren anschließend direkt nach Jaipur in unser Hotel.

Die Stadt Jaipur - Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse:

Am nächsten Tag ging es zuerst zum Palast der Winde. Das Gebäude ist lang und schmal - und wurde nur gebaut, damit die Damen des Hofes das Geschehen auf der Straße beobachten konnten.

Danach sind wir zum Amber Fort etwas außerhalb der Stadt gefahren. Das Amber Fort ist eine mittelalterliche Festung, die beeindruckend auf einen Berg gebaut ist.

Über einen Weg, der sich im Zick-Zack den Berg hinaufschlängelt, gelangt man in den Palast.

 

Nach dem Amber Fort fuhren wir noch am Wasserpalast vorbei, der in einen See gebaut wurde.

 

Das Wetter war den ganzen Tag schon nicht besonders gut gewesen, nun regnete es heftig. Teile von Jaipur hatten sogar Hochwasser.

Aber: Alles halb so schlimm, genauso schnell, wie das Wasser kam, verschwand es auch wieder. Sehr zu unserer Freude konnten wir das Observatorium nun doch besuchen. Hier gibt es eine Sammlung von steinernen astronomischen Instrumenten.

Danach ging's direkt in den Stadtpalast, der dem Observatorium gegenüber liegt.

 

Nach so viel Kultur haben wir uns ins Getümmel des Johri Bazars gestürtzt und dabei das Chaos in Indien auf uns wirken lassen. Auch hier haben wir zwei Frauen uns auch ohne Begleitung sicher gefühlt.

Nach einer weiteren Übernachtung in Jaipur sollte es am nächsten Tag weiter in Richtung Agra gehen.

 

Hier findet ihr meine Tipps und allgemeine Informationen zum Reisen in Indien und hier meinen Reisebericht zur Strecke von Jaipur nach Agra, sowie zu Agra selbst.

Für Pinterest: