Indien - allgemeine Informationen und Tipps für einen Urlaub in Indien


(Dieser Artikel enthält Werbelinks, gekennzeichnet mit *.)

 

Im Folgenden zuerst allgemeine Informationen zu Indien, wie z. B. Anreise, Währung, Sprache und Sicherheit. Auf den nächsten Seiten findet ihr dann meine Reiseberichte und Tipps zu den Orten in Indien, die wir - zwei allerinreisende Frauen - besucht haben.

Anreise nach Indien:

Mit dem Flugzeug von Süddeutschland nach Delhi braucht man etwa zwischen 8 und 13 Stunden. Das ist natürlich von der Flugroute und den Zwischenstopps abhängig.

 

Wir sind von München nach Dubai und von dort nach Delhi geflogen. Zurückgeflogen sind wir von Kochi über Dubai nach München.

Währung in Indien:

Das Zahlungsmittel in Indien ist die indische Rupie. Hier geht's zum aktuellen Kurs.

Sprache in Indien:

In Indien werden außergewöhnlich viele Sprachen gesprochen. Aber keine Angst: Mit Englisch kommt man im Normalfall ganz gut zurecht.

Sicherheit:

Aktuelle Informationen zur Sicherheitslage in Indien gibt es beim Auswärtigen Amt.

 

Als wir in Indien waren (2010) gab es noch keine Berichte über Vergewaltigungen von Frauen, jedenfalls waren uns keine bekannt. Indien galt als relativ sicher für Ausländer, auch für alleinreisende Frauen, wie in unserem Fall. Inder finden Frauen in Hosen zwar irgendwie lustig - und sie wollten sich ständig mit uns fotografieren - bedroht gefühlt haben wir uns aber nie.

Verkehr, öffentliche Verkehrsmittel und Mietwagen in Indien:

Der Verkehr in Indien ist für jemanden, der es noch nicht erlebt hat, schlichtweg unvorstellbar. Wir waren bereits in Kenia, Thailand und Peru, bevor wir in Indien waren. Das Verkehrschaos in Indien ist jedoch ungleich größer - zumindest in den Städten.

 

Mehrmals ist es uns passiert, dass wir auf einer Kreuzung feststeckten, weil einfach jeder drauflosfährt. Irgendwann geht es nicht mehr weiter und es kommt zum völligen Stillstand. Als Lösung wird erst einmal wild gehupt. Erstaunlicherweise löst sich das Chaos irgendwann tatsächlich wieder auf und man kann weiterfahren.

 

Die Züge in Indien sind bekanntermaßen sehr voll. Nein, als Ausländer muss man sich nicht von außen an den Zug klammern :-) Es empfiehlt sich aber, rechtzeitig - also mindestens mehrere Tage im Voraus - ein Ticket zu reservieren.

 

Zweimal hatten wir jeweils für ein paar Tage einen Mietwagen mit Fahrer gemietet. Das war auch gut so, wir haben es in Jaipur ja nicht einmal alleine über die Straße geschafft... Übrigens: In Indien wird links gefahren.

 

Lest auch meine Reiseberichte zu Jaipur, die Strecke von Jaipur nach Agra, und zu Agra und Neu-Delhi, unsere Reise von Delhi nach Hampi und zu Hampi.

Reiseführer bei Amazon (Partnerlink):

Für Pinterest: